Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Fachsymposium | Was heißt klimaneutral Bauen?

Bild

Kategorie
BMUB Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Datum
21. Februar 2018

Zeit
10:00 - 14:00 Uhr

Ort
Palais am Funkturm

Bis 2050 wird in Deutschland ein klimaneutraler Gebäudebestand angestrebt. Effizienzhäuser Plus können hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie mehr Energie erzeugen, als sie für ihren Betrieb benötigen und damit Defizite anderer Gebäude ausgleichen. Dass dies in der Nutzungsphase funktioniert, wurde durch Modellvorhaben nachgewiesen. Ist dies die Lösung für den Klimaschutz der nächsten Jahrzehnte oder müssen noch weitere Faktoren betrachtet werden, um das Treibhausgaspotenzial von Gebäuden im gesamten Lebenszyklus realistisch bewerten zu können? Im Rahmen des öffentlichen Netzwerktreffens Effizienzhaus Plus diskutieren Fachleute aus Planung, Forschung und Politik wie klimaneutrales Bauen bereits heute definiert und umgesetzt werden kann.

Anmeldung bis zum 19. Februar 2018 erforderlich:
www.bmub-registrierung.de/bautec2018


Veranstaltungen

Begrüßung:
Lothar Fehn Krestas, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Moderation:
Hans Erhorn, Fraunhofer IBP

Redner:
Petra Alten, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Redner:
Jürgen Roth, Roth.Architekten

Moderation:
Peter Rathert, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Podiumsteilnehmer:
Prof. Thomas Auer, TU München (angefragt)
Hans Erhorn, Fraunhofer IBP
Prof. M. N. Fisch, IGS TU Braunschweig
Stefan Oehler, GreenTech

Redner:
Hans Erhorn, Fraunhofer IBP

21.02. | 16:30 Uhr

„Talk am Tresen“ am Messestand der Forschungsinitiative Zukunft Bau (Halle 23.b / 218) von BMUB und BBSR:

Die Modellvorhaben Effizienzhaus Plus: Vom Einfamilienhaus bis zum Universitätsgebäude