Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Forum des Fachmagazins IVV immobilien vermieten & verwalten

BauPraxis Zentrum SHK_Event

Kategorie
BauPraxis Zentren

Datum
19. Februar 2020

Zeit
10:00 - 11:30 Uhr

Ort
BauPraxis Zentrum SHK, Halle 1.2

„Irgendwas mit Big Data“
Smart Home Produkte und digitale Gebäudebewirtschaftung
Was wollen Mieter und was nützt Wohnungsunternehmen?

Thomas Engelbrecht, Chefredakteur des Fachmagazins IVV immobilien vermieten & verwalten, befragt Experten aus Wohnungsunternehmen, Verbänden und IT-Anbietern und aus der Wissenschaft.

Das Bühnenformat ist innovativ: statt langer Vorträge ein Feuerwerk geschlossener Fragen. Im schnellen Wechsel von Fragen und Antworten werden Standpunkte und Meinungen für die Zuhörer herausgeschält. Wir lüften den Schleier der Marketing-Verheißungen und schauen, wie weit der digitale Wandel in der Wohnungswirtschaft wirklich ist.

Auf dem Podium:

 

  • Dr. Franka Birke, Geschäftsführerin METR Building Management Systems GmbH

Das Unternehmen ist Forschungs- und Entwicklungspartner der degewo NetzWerk GmbH, Tochter des Wohnungsunternehmens degewo. METR entwickelt Gebäudemanagement-Plattformen zur Überwachung von Gebäudetechnik sowie zum digitalen Gebäudezugang. Durch die Erfassung und Analyse großer Datenmengen soll die Leistungsfähigkeit von Gebäudetechnik gesteigert werden.

 

  • Jörg Lorenz, Vorstandsvorsitzender green with IT e.V. Berlin Brandenburg

Der Verein wird getragen von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen, ein Netzwerk zur Förderung IT-gestützter Lösungen in der Gebäudewirtschaft. Ziele: Energieeffizienz und neue digitale Kommunikationsformen.

 

  • Viktor Grinewitschus, Professur für technische Gebäudeausrüstung und Energiefragen, EBZ Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Das EBZ unterhält in einem Campus-Neubau einen „Smarten Heizungskeller“ als Reallabor zur Erforschung der Effizienzpotenziale durch Digitalisierung. Umfangreiche Monitoringfunktionen und Möglichkeiten zur Steuerung der Anlagentechnik sind implementiert. Sie vernetzen Heizkessel, Pumpen, Sensorik und Aktorik im Gebäude. Anhand von Indikatoren kann die Energieeffizienz des Gebäudes bewertet werden.

 

  • Dr. Jens Prinzhorn, Leiter Digitalisierungs- und Innovationsmanagement bei der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH

Große Wohnungsunternehmen verfügen über einen lebendigen soziodemografischen Datenschatz, mit dem sich das Leben in den Kiezen positiv verändern ließe. Um diesen Datenschatz zu heben, bedarf es einer besonderen Unternehmenskultur. Nur wenn Mitarbeiter keine Angst vor der Digitalisierung haben, können neue smarte Dienstleistungen entstehen.