Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Aktuelle News der bautec

bautec trifft Norwegens grüne Bauwirtschaft

Berlin, 14. Februar 2020

Zwölf Unternehmen repräsentieren die norwegische Bauwirtschaft auf der bautec – Individuelle Beratungen zum norwegischen Markt am 20. Februar

Mit umweltfreundlichen Materialien, emissionsfreien Baustellen und intelligenten, energieeffizienten Gebäuden ist Norwegen wegweisend beim Aufbau einer grüneren Bauwirtschaft. Wie das funktionieren kann, zeigt das erste Partnerland der bautec vom 18. bis 21. Februar in Berlin. Neben dem international anerkannten Architekturbüro Snøhetta und dem Immobilienunternehmen MIRIS repräsentieren zehn weitere Unternehmen aus den Bereichen nachhaltiges und intelligentes Bauen, Holzbau und BIM die norwegische Bauwirtschaft auf der bautec 2020 in Halle 4.2.

In Deutschland wird Norwegen als Vorreiter für innovatives Bauen und Architektur wahrgenommen. Botschafter Petter Ølberg ist überzeugt: „Dass Immobilien auch helfen können Klimaziele zu erreichen, zeigen wir auf der bautec 2020. Denn wir Norweger bauen nicht nur schön, sondern auch nachhaltig, zum Beispiel mit Holz als nachwachsendem Baustoff.”

 

Nachhaltige und umweltfreundliche Baumaterialien

Der Baustoff Holz ist ökologisch nahezu unschlagbar – und Norwegen verfügt über Rohstoffe und Know-how für Holzbauten in einer ganz neuen Dimension. Auf der bautec präsentieren sich gleich drei Experten der Holzverarbeitung. Kebony zeigt modernes Bauholz, das durch eine patentierte Behandlung besonders langlebig ist. Marnar Bruk stellt imprägniertes Holz für Fassaden, Terrassen, Dächer, Lärmschutzwände und Brettschichtholz her. Die umweltfreundlichen, wartungsarmen und widerstandsfähigen Hölzer sind druckbehandelt und mit fließendem Öl imprägniert. TEWO hat ein auf Massivholzelementen basierendes Bausystem entwickelt, das eine schnelle Montage ermöglicht und auf eine Diffusionssperre aus Plastik verzichtet.

Wenn schon Beton verwendet wird, warum dann nicht einer, der die städtische Luft reinigt? Joma International setzt fortschrittliche Nanotechnologie ein, um Beton herzustellen, der die umweltschädlichen Chemikalien in seiner Umgebung auflöst. Dies führt zu saubereren Gebäuden, reinerer Stadtluft und nachhaltigeren Stadträumen.

 

Energieeffiziente Gebäude und Energie-Plus-Häuser

MIRIS ist ein norwegisches Proptech-Unternehmen, das nachhaltige Technologielösungen für die Immobilienbranche entwickelt. So entsteht aktuell beispielsweise in Zusammenarbeit von MIRIS, Snøhetta und Powerhouse mit dem Hotel Svart das erste energiepositive Hotel der Welt in der Nähe des gleichnamigen Gletschers in Nordnorwegen.

Energieeffizienz im Neubau ist nicht nur bei großen Geschäfts- und Kulturgebäuden wichtig, auch neue Häuser sollen weniger Ressourcen verbrauchen. Nordic Smart House hat kostengünstige, modulare und energieeffiziente Gebäude entwickelt, die dazu beitragen können, die Emissionen zu senken und gleichzeitig die wachsende städtische Bevölkerung mit Wohnraum zu versorgen.

 

Digitale Lösungen für die Bauwirtschaft

Cobuilder und Rendra, zwei weitere norwegische Akteure auf dem norwegischen Pavillon, entwickeln digitale Lösungen. Digitalisierung ist eines der Fokusthemen der bautec, und Norwegen ist beim Einsatz digitaler 3D-Modelle, der sogenannten BIM-Technologie, führend. Rendra hat die Vision, mit StreamBIM die intuitivste und benutzerfreundlichste 3D-BIM-Software auf den Markt zu bringen. Und Cobuilder bietet eine Cloud-basierte integrierte Plattform mit dem Ziel, Daten zu Produkten, Materialien und Systemen strukturiert und standardisiert zu führen. Die Cobuilder-Plattform adressiert die spezifischen Bedürfnisse der verschiedenen Akteure der Bauindustrie und ermöglicht die Zusammenarbeit sowie den nahtlosen Datenaustausch sowohl intern als auch mit jeder Software von Drittanbietern.

 

Isola, Vestre und Viking Arm vervollständigen das Angebot am norwegischen Gemeinschaftsstand auf der bautec. Isola ist ein Experte für Bauwerksabdichtungen und bietet für das Baugewerbe Lösung für Feuchtigkeitsprobleme. Auf der bautec stellt Isola Platon Comfort vor – innovative Unterlagsbahnen, die einen dauerhaften Schutz von schwimmend verlegten Böden vor Feuchtigkeit gewährleisten. Unter dem Motto „Bringing people together“ hat Vestre es sich zum Ziel gemacht, innovative und ästhetische Stadtmöbel zu designen. Und Viking Arm stellt den einzigartigen, tragbaren und patentierten Wagenheber, der im Herbst 2019 auf den Markt gebracht wurde, vor. Ein Werkzeug, das die Ausführung von Montierungs- und Bauaufgaben für Einzelpersonen vereinfacht.

 

Norwegen als Geschäftspartner

Am bautec-Dienstag (18.2.) stellt Michael Kern, Geschäftsführer der Deutsch-Norwegischen Handelskammer, im Forum up#BERLIN um 14 Uhr Norwegen als Geschäftspartner vor. Am 20. Februar sind die Marktexperten der AHK Norwegen vor Ort auf der bautec und bieten am norwegischen Pavillon Ausstellern und Besuchern die Möglichkeit für individuelle Beratungsgespräche zum norwegischen Markt. Weitere Information zur Veranstaltung stehen hier zur Verfügung.

 

Norwegischer Pavillon | Halle 4.2

Cobuilder AS | Isola | Joma International AS | Kebony AS | Marnar Bruk | MIRIS AS | Nordic Smart House | Rendra AS | Snøhetta | TEWO | Vestre GmbH | Viking Arm