Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Aktuelle News der bautec

Jon Hansen, Charge d’affaires der Königlichen Norwegischen Botschaft
Jon Hansen, Charge d’affaires der Königlichen Norwegischen Botschaft

Norwegen ist Partnerland der bautec 2020

Berlin, 19. Februar 2020

Norwegen ist das erste Partnerland der bautec. Im Rahmen der Eröffnung der Messe bedankte sich Jon Hansen, Charge d’affaires der Königlichen Norwegischen Botschaft, bei der deutschen Bauwirtschaft dafür und stellte fest: „Europas Bauwirtschaft boomt. Sie ist ein wichtiger und zentraler Teil des Wirtschaftswachstums und europaweit einer der größten Arbeitgeber.“ Doch der Bauboom bringe auch Herausforderungen mit sich, da er mit einer intensiven Nutzung kohlenstoffintensiver Materialien einhergehe. „Die Gebäude der Zukunft müssen mit einem geringeren Energieaufwand gebaut werden können“, sagte er. Hansen betonte, Norwegen sei in dieser Hinsicht Vorreiter. Als Beispiel dafür nannte er die neue öffentliche Deichmansche Bibliothek in Oslo: Der Bau zeichnet sich durch innovative Ideen wie einer Kühlung durch Meerwasser und die Verwendung recycelter und kohlenstoffarmer Materialien aus. „Norwegens Architekten designen nicht nur stilistisch einmalige Objekte, sondern auch nachhaltige, zum Beispiel mit Holz als nachwachsendem Rohstoff“, betonte er und verwies auf das höchste Holzhochaus der Welt, das in Norwegen steht. Das Land verfolge das Ziel, dass alle Baustellen bis 2025 fossil- und emissionsfrei sind und setzt auf digitale Lösungen bei der Bauplanung. Einen Eindruck der Produkte norwegischer Unternehmen gibt der Norwegen-Pavillon in Halle 4.2. Dort stellen unter anderem Unternehmen aus dem Holzbau ihre Produkte und Dienstleistungen vor.