Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

08. März 2018

GRÜNBAU BERLIN 2018 – informativ und attraktiv

Zum sechsten Mal präsentierte sich die GRÜNBAU BERLIN im Rahmen der bautec 2018 (20.-23.2.) den zahlreichen und sehr interessierten Fachbesuchern aus nah und fern. Die Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen des Garten-, Landschafts-, Spiel- und Sportplatzbaus erstmals in einer eigenen Halle. Neben den offenen, optisch sehr ansprechenden Messeständen war die unmittelbare Nähe des Vortragsforums ein besonderer Pluspunkt.

„Die GRÜNBAU BERLIN ist für uns gut gelaufen. Positiv zu bewerten ist die Kombination von Ausstellung und Vortragsforum. Wir hatten die Zielgruppen-Besucher aus der Region auf unserem Stand und möchten gern auch beim nächsten Mal wieder mit dabei sein“, äußerte André Ofner, Vertriebsleiter der Richter Spielgeräte GmbH, die erstmals als Aussteller auf der GRÜNBAU waren. Blickfang am Stand waren vor allem die Klangsäule und die Wipp-Saug-Pumpe. Mit quadratischen Bewegungs-, Spiel- und Sitzmodulen für die Gestaltung von Freiräumen befasst sich die SIK-Holzgestaltung GmbH und stellte auf der Messe entsprechende Lösungen vor. Die Würfel können einzeln oder als Ensemble aufgestellt werden. Durch farbliche Akzente lassen sich Quadrate, Kanten oder Einbauelemente des Würfels hervorheben, um die Raumbildung zu verstärken.

Talks zu Spielräumen und Grünflächen

Stets sehr gut besucht waren, mit über 600 angemeldeten Fachbesuchern, die SPIELRAUM:TALKS und die GRÜNBAU:TALKS; Vortragsveranstaltungen mit fachkundigen Referenten, spannenden Themen und lebhaften Diskussionen. Im Mittelpunkt dabei standen Spiel, Sport und Bewegung im Stadtraum, die grüne Infrastruktur in Städten und der Spielplatz als Chance und Herausforderung für Praktiker.

Partner der Dienstagsveranstaltung, mit dem Schwerpunkt Bewegung im Stadtraum, war das Deutsche Kinderhilfswerk e.V.. Die Diskussionsrunden beschäftigten sich u.a. mit der Gestaltung pädagogischer Außenräume. Dr. Jutta Heimann, freie Mitarbeiterin an der Berliner Otto-Wels-Grundschule, äußerte, dass die Spielgeräte auf Schulhöfen möglichst viele Nutzungsmöglichkeiten haben und durch eine naturnahe Gestaltung die Fantasie der Kinder fördern sollten.

Mit grüner Infrastruktur und Konzepten für die Stadt von Morgen befassten sich die TALKS am Mittwoch und Donnerstag. Prominente Redner wie Buchautor Dr. Mazda Adli sprach in seinem vielbeachteten Vortrag „Stress and the City“ über seine Sicht auf Städte: „Warum Städte uns krank machen …und trotzdem gut für uns sind“. Grün - Blau - Smart! Konzepte für die Stadt von Morgen, so der Untertitel der Veranstaltung Zukunft Stadt@GRÜNBAU BERLIN. Hier standen Themen wie die „Smart City Wien“ vorgetragen von Ina Homeier, Leiterin der Projektstelle im Referat Stadt- und Regionalentwicklung der Stadt Wien, im Mittelpunkt.

Aktuelle Änderungen bei Planung und Beschaffung wurden den Messebesuchern im Rahmen der SPIELRAUM:TALKS am Freitag vermittelt. So erläuterte Dr. Peter Eckstein, Sachverständiger für Spielanlagen, mit praxisnahen Beispielen die relevanten Änderungen der überarbeiteten Spielgeräte-Normen für Planer, Produzenten und Betreiber. Der Experte ging in seinem Vortrag unter anderem auf die Begriffsbestimmungen, Klassifizierungen und sicherheitstechnischen Anforderungen ein und stieß damit auf großes Interesse bei den TALKS-Teilnehmern.